Erste und Zweite verlieren auswärts

 

1. Mannschaft

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/tus-deuz-mister-x-laesst-setzen-jubeln-2321905.html

Kiersper SC – VfR Rüblinghausen 3:2
Neuling VfR Rüblinghausen musste gestern bei Mitabstiegskonkurrent Kiersper SC eine bittere 2:3-Pleite hinnehmen, die aufgrund der zwei ganz späten Gegentreffer in der Nachspielzeit so grausam wirkte. Denn bis in die Schlussphase führte der VfR nach den Toren von Daniel Häusler (40.) und Lukas Bindeck (44.) sowie dem Gegentreffer von Andreas Kalman (9./Strafstoß) mit 2:1.

Doch eben jener Kalman, erst nach der Winterpause reaktiviert und auf der „Sechs“ ein absoluter Aktivposten beim KSV, hatte seinen Torhunger noch nicht gestillt: In der dritten Minute der Nachspielzeit traf der Mittelfeldspieler von der Strafraumgrenze zum 2:2 und 120 Zeigerumdrehungen später nahm er das Geschenk von Schiedsrichter von Referee Nico Thielmann dankend an und verwandelte abermals vom „Punkt“: „Ein Kiersper Spieler schießt Jonas Quast aus Nahdistanz an den Ellbogen. Der Arm ist angelegt, das darf man einfach nicht pfeifen“, ärgerte sich VfR-Linienchef Avdi Qaka. Quast sah zudem auch noch „Rot“. „Die ersten 70 Minuten habe ich uns besser gesehen, die letzten 20 haben wir es nicht mehr geschafft, die Bälle zu halten und haben uns auch unclever verhalten und zu viele Standards gegen uns bekommen. Aus dem Spiel heraus haben wir nämlich nichts zugelassen und hatten selbst einen Pfostenschuss von Nicolas Schieritz und drei weitere tolle Chancen“, rekapitulierte der Rüblinghausener Coach.

Schiedsrichter: Nico Thielmann (Siegener SC ) – Zuschauer: 130 
Tore: 1:0 Andreas Kalman (9. Foulelfmeter), 1:1 Daniel Häusler (40.), 1:2 Lukas Bindek (44.), 2:2 Andreas Kalman (90.+3), 3:2 Andreas Kalman (90.+5 Handelfmeter)
Platzverweis: Rot gegen Jonas Quast (95./Rüblinghausen)

2. Mannschaft

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/sf-azadi-attendorn-2016-moellmickes-zweite-zeigt-moral-2321954.html

SF Azadi Attendorn 2016 – VfR Rüblinghausen II 3:1 (0:0)
Statt nach dem Olper Patzer in Iseringhausen bis auf vier Punkte an dasTopduo heranzurücken, musste die zweite Welle des VfR Rüblinghausen bei den Sportfreunden Azadi Attendorn einen Dämpfer einstecken. „Mir fehlten sechs Stammspieler, daher habe ich die Jungs in die Pflicht genommen, für den Verein zu kämpfen“, berichtete Azadi Trainer Martin Blumka und fügte an: „Wir haben verdient gewonnen. Rüblinghausen war spielerisch ein bisschen stärker, dafür hatten wir die klareren Chancen. Der junge Schiedsrichter hat zudem eine Top-Leistung abgeliefert. Am Ende haben die Rüblinghausener nochmal alles nach vorne geworfen, aber wir wussten unsere Chancen zu nutzen.“

Nach einer torlosen ersten Halbzeit gerieten die Gäste ausgerechnet durch ein Eigentor von Tilius Rötz in Rückstand (60.). Ein, so Blumka, „schön herausgespielter Spielzug“ mündete in das 2:0 durch Ayad Salim Siso (73.), ehe Philipp Quast mit seinem Anschlusstreffer eine spannende Schlussphase einläutete (85.). In der warfen die Rüblinghausener alles nach vorne, wurden aber dadurch von den Attendornern noch einmal ausgekontert, sodass Suphi Cagli den 3:0-Endstand bejubeln konnte (90.).

Schiedsrichter: Luis Miguel da Silva Gomes (VfL Heinsberg) 
Tore: 1:0 Tilius Rötz (60. Eigentor), 2:0 Ayad Salim Siso (73.), 2:1 Philipp Quast (85.), 3:1 Suphi Cagli (90.)

A-Jugend

JSG Ostentrop-Schönholthausen/Fretter/Serkenrode – JSG RHID-F 1:4, Tore: 1:0 Tenhaken, 1:1 Schieritz, 1:2 Reiss, 1:3 Bessting, 1:4 Canovic

 

C-Jugend

 JSG Fretter/Serkenrode/Ostenrop _JSG RHID-F 1:3