Bilder, Videos, Presse zum Sensationssonntag!

Was ein Sonntag! Um 11:11 Uhr trafen sich die ersten Fans um mit dem „Sonderzug“ nach Sondern zu fahren um dort den Aufstieg der 2. Mannschaft zu sehen und zu feiern. Diese gewann bei heißem Wetter mit 2:1 gegen SF Biggetal II. Die Feierlichkeiten dort waren aber nur kurz, denn alle wollten nach Rhode um dort das entscheidende Spiel der 1. Mannschaft zur Meisterschaft zu sehen. 

Das Auswärtsspiel war eher ein Heimspiel. Gut 150 Fans aus Rüblinghausen feierten und feuerten Lautstark die Mannschaft an. Bereits in der 6. Minute konnte Mentor Hajdari den Ball über die Linie bringen. Bis zur Halbzeit erarbeiteten wir uns viele Chancen, die wir aber alle nicht nutzen konnten. Dies tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Immer wieder schallten Fangesänge über den Sportplatz. 

Als die Mannschaft aus der Kabine kam, sah man sofort die Entschlossenheit und die Gier hier heute eine Party zu veranstalten. Philipp Scholz (48. Minute), Evgenij German ( 50. Minute) und Mentor Hajdari (59. Minute) sorgten dafür das schon während des Spiels gefeiert werden konnte. Das Rhode noch zwei Tore erzielte nahm man nur noch zur Kenntnis. Mentor Hajdari machte dann seinen Hattrick in der 90. Minute perfekt und mit dem Tor beendete der Schiedsrichter die Partie. Fans und Spieler rannten auf den Platz und feierten.

Anschließend wurde mit dem aus Siegen bekannten „Hübbelbummler“ eine rollende Party zurück zum Birkendrust veranstaltet. Dort wurde die Mannschaft schon von Fans, Bier, Musik und Würstchen erwartet und es begann eine Feier bis lang in die Nacht.

https://www.fupa.net/berichte/vfr-rueblinghausen-rueblinghausen-macht-titeltraum-wahr-2054606.html

TuS Rhode – VfR Rüblinghausen 2:5
Mit einem Sieg konnte der VfR die Meisterschaft und damit auch den Aufstieg perfekt machen, und leitete das vor 150 Zuschauern auch mit dem frühen 1:0 durch Mentor Hajdari in die Wege (6.). Überraschenderweise gelang es der Meistermannschaft gegen den Tabellenletzten jedoch nicht, die Führung zügig auszubauen. Nach dem Seitenwechsel legte man aber dann durch Philipp Scholz (48.), Evgenij German (50.) und erneut Mentor Hajdari (59./Foulelfmeter) zügig nach. Das 4:0 und damit der Sieg der Gäste war später zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Auch nicht, als Rhode durch zwei Tore von Michael Gusind bis auf 2:4 verkürzte (77./89.). Mentor Hajdari sorgte mit seinem dritten Tor an diesem Nachmittag dann noch für den Endstand von 5:2 (90.), der großen Jubel bei Spielern und Offiziellen sowie vielen mitgereisten Fans auslöste.

Schiedsrichter: Jens Schäfer  
Tore: 0:1 Mentor Hajdari (6.), 0:2 Philipp Scholz (48.), 0:3 Daniel Häusler (50.), 0:4 Mentor Hajdari (59. Foulelfmeter), 1:4 Michael Gusinde (77.), 2:4 Michael Gusinde (89.), 2:5 Mentor Hajdari (90.+1)

Quelle: WP 07.05.2018