Erste beweist tolle Moral, verliert trotzdem; zweite geht gegen Olpe unter; B-Jugend mit wichtigem Sieg

Altenhof gewinnt turbulenten Kick am “Birkendrust”

 

VfR Rüblinghausen – FC Altenhof 3:4
Der VfR Rüblinghausen und der FC Altenhof lieferten sich vor 182 Besuchern am „Birkendrust“ eine spannende und richtig gute Bezirksliga-Partie, in der die Gäste am Ende mit 4:3 das glücklichere Ende hatten und so ganz wichtige Punkte einfuhren, um nicht tiefer in den Abstiegsstrudel zu geraten, während der Aufsteiger es verpasste, sich von den Teams unter dem „Strich“ zu lösen.

Nach einer Viertelstunde sah alles nach einer ganz eindeutigen Geschichte für den Landesliga-Absteiger aus, der die schläfrige Heimelf auseinandernahm und durch eine direkt verwandelte Ecke von Bastian Schildt (4.) sowie zwei Kopfballtreffern von Tobias Stevens (13.) und Florent Ahmeti (17.) hochverdient mit 3:0 führten. In der danach ausgeglichenen Begegnung hatte der VfR dann bis zur Pause die besseren Möglichkeiten, schaffte aber durch Maximilian Niemann per Kopf nur eine Bude (40.).

Auch nach dem Seitentausch ging es rauf und runter und als abermals Schildt, diesmal per Flachschuss, einnetzte (50.), war der alte Abstand aus Sicht der Altenhofer wieder hergestellt. Doch beruhigend wirkte das nicht, stattdessen bewies die Elf von Avdi Qaka riesige Moral, gab nie auf und kam durch Johannes Burghaus (59.) und Ufuk Seyhan (61.) durch einen Doppelschlag wieder heran. Beide Defensivreihen verdienten sich die Bezeichnung „Abwehr“ zwar nicht, trugen damit aber fraglos zu einem OE-Derby bei, das nun immer hitziger wurde, wobei der junge Schiedsrichter Mika Arlitt hervorragend leitete und sich auch von den Zuschauern unter der Tribüne nicht aus der Ruhe bringen ließ, die ihre Mannschaften nach vorne peitschten. Rüblinghausen setzte zur Schlussoffensive an, hatte aber nur noch eine dicke Möglichkeit durch Christian Griffel (87.), nachdem die Gäste zuvor durch Kevin Schumacher (81.) die Entscheidung verpasst hatten, aber trotzdem am Ende jubelierten.

„Wir waren eigentlich schon fast sicher, aber wir pennen dann und Rüblinghausen kommt immer wieder ran. Da fehlt uns ein Spieler, der auch einmal Ruhe rein bringt. Ich glaube, es war ein geiles Spiel für die Zuschauer, es war dramatisch und hektisch. Ich bin hochzufrieden, dieser ‘Dreier’ war für uns heute unglaublich wichtig“, freute sich Altenhofs Trainer Oliver Mack.

Sein Pendant Avdi Qaka haderte hingegen: „Die Chancen waren da, wir haben in der zweiten Hälfte nur zwei zugelassen. Wir haben besonders in der ersten Halbzeit schlecht verteidigt, dann bekommst du es nicht mehr aufgeholt. Auch wenn es schwer fällt: Hut ab vor meiner Mannschaft, die gekämpft hat und aus meiner Sicht auch im zweiten Durchgang das bessere Team war. Das erste Gegentor ist ein klarer Torwartfehler, auch beim zweiten irrt Marvin Schwalbe ein wenig durch den Fünfer, aber da kommt der Gegner natürlich auch völlig frei zum Abschluss. Und das dritte Tor fangen wir, weil wir schon zwei zuvor bekommen hatten und die Ordnung einfach weg war. Das hat man bei Altenhof dann ja nach dem 1:3 ebenso gesehen.“

Schiedsrichter: Mika Arlitt – Zuschauer: 182 
Tore: 0:1 Bastian Schildt (4.), 0:2 Tobias Stevens (13.), 0:3 Florent Ahmeti (17.), 1:3 Maximilian Niemann (40.), 1:4 Bastian Schildt (50.), 2:4 Johannes Burghaus (59.), 3:4 Ufuk Seyhan (61.)

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/fc-eiserfeld-altenhof-gewinnt-turbulenten-kick-am-birkendrus-2247645.html

 

VfR Rüblinghausen II – SpVg. Olpe II 0:7 (0:2)
Einen auch für Olpes Spielertrainer Saied Matar in der Höhe überraschenden 0:7-Kantersieg fuhr der Spitzenreiter aus Olpe beim Tabellendritten, der Reserve des VfR Rüblinghausen, ein. „Die letzten Spiele standen wir nicht mehr so gut, daher hatte ich Respekt vor dem Spiel und einen so hohen Sieg nicht erwartet.“, erläuterte der Linienchef und fügte an: „Die erste Halbzeit waren beide Teams aber auf Augenhöhe. Rüblinghausen hat die ersten 20 Minuten gut gespielt und einige Hundertprozentige vergeben. Danach waren wir besser im Spiel, haben aber unsere Chancen eben auch gemacht.“

Denn nach dem Rüblinghausener „Fehlschüssen“ erspielten Sebastian Schröder (36.) und Pascal Hufnagel (41.) der Spielvereinigung aus Olpe einen Vorteil. Nach dem Seitenwechsel hatte die zweite Welle des Landesligisten dann das Spiel im Griff und schraubte durch Timur Mulic (58.), Pascal Hufnagel (60.) und Mohamed Sangne (73.) das Ergebnis weiter in die Höhe. Schließlich schnürte Schröder noch seinen Dreierpack (77./84.) und besiegelte so die dritte Rüblinghausener Saisonniederlage (und zugleich die dritte Pleite in Folge).

„Wir haben uns zunächst von den Rüblinghausenern hinten reindrücken lassen, aber sind dann aggressiver zu Werke gegangen. So haben wir deutlich mehr Bälle gewonnen. Zudem haben wir heute mal unsere Chancen konsequent ausgenutzt und am Ende, wenngleich auch ein bisschen zu hoch, verdient gewonnen.“, meinte Matar schließlich.

Schiedsrichter: Rene Schrottke (TuS Rhode) 
Tore: 0:1 Sebastian Schröder (36.), 0:2 Pascal Hufnagel (41.), 0:3 Timur Mulic (58.), 0:4 Pascal Hufnagel (60.), 0:5 Mohamed Sangne (73.), 0:6 Sebastian Schröder (77.), 0:7 Sebastian Schröder (84.)

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/sf-azadi-attendorn-2016-huetzemerts-reserve-atmet-im-keller-2249013.html

B-Jugend RHID-F – TuS Erndtebrück 5:1

In der Bezirksliga konnte unsere B-Jugend einen wichtigen Sieg gegen den TuS Erndtebrück einfahren. Gegen den 11. der Tabelle konnte man sich mit den drei Punkten weiter von den Abstiegsplätzen entfernen.